Loreley-Echo

Logo Loreley-Echo

Aktuelle Informationen des Kreisgesundheitsamtes zum Coronavirus

Fachkräfteportal Rhein-Lahn

 Fachkräfteportal

Buga 2029 – Machbarkeitsstudie

Machbarkeitsstudie BUGA 2029

Öffnungszeiten

Mit Blick auf die aktuelle Situation sind persönliche Vorsprachen bei der Verbandsgemeinde- verwaltung auf das unbedingt Notwendigste zu beschränken.


Verwaltungsstellen

Dolkstr. 3, 56346 St. Goarshausen
und
Friedrichstr. 12, 56338 Braubach

Montag und Dienstag von 8.00 bis 12.30 Uhr
und 13.30 bis 16.00 Uhr

Mittwoch von 8.00 bis 12.30 Uhr

Donnerstags von 8.00 bis 12.30 Uhr
und 13.30 bis 18.00 Uhr

und Freitags von 8.00 bis 12.00 Uhr

Bereich Standesamt
Montag bis Donnerstag von 8:00 bis 12:30 Uhr
Freitags von 8:00 bis 12:00 Uhr

Gewerbeflächen VG Loreley

Bauleitplanung der Stadt Braubach und der Ortsgemeinde Dachsenhausen

Seite ausdrucken

Stadt Braubach und Ortsgemeinde Dachsenhausen 

Bekanntmachung

Vollzug des Baugesetzbuches

Offenlage des Bebauungsplanes „3. Änderung Krematorium / 1. Änderung Urnenfriedhof / 1. Änderung Wald - Necropole“ der Ortsgemeinde Dachsenhausen und der Stadt Braubach gemäß § 3 Abs. 2 BauGB:

Der vom Planungsbüro Karst im öffentlichen Teil der Ortsgemeinderats- sowie Stadtratsitzung vorgelegte Planentwurf (Planzeichnung, Textfestsetzungen, Begründung) wurde von den Räten zur Durchführung der Beteiligung gemäß § 3 Absatz 1 BauGB und der Beteiligung der durch die Planung berührten Behörden und anderer Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Absatz 1 BauGB (frühzeitige Unterrichtung) gebilligt. Die frühzeitige Unterrichtung der Öffentlichkeit ist gemäß § 3 Absatz 1 BauGB durch Offenlage der Planunterlagen erfolgt. Gleichzeitig wurde eine Unterrichtung von Behörden und anderen Trägern öffentlicher Belange gemäß § 4 Absatz 1 BauGB und eine Abstimmung mit den Nachbargemeinden gemäß § 2 Absatz 2 BauGB durchgeführt. Die hierzu eingegangenen Stellungnahmen wurden im öffentlichen Teil der Sitzung des Ortsgemeinderates der Ortsgemeinde Dachsenhausen und im Stadtrat der Stadt Braubach zur Kenntnis genommen und gewürdigt.

Im Folgenden hat der Ortsgemeinderat der Ortsgemeinde Dachsenhausen und der Stadtrat der Stadt Braubach beschlossen, mit dem aus der vorgenommenen Würdigung entstehenden überarbeiteten Entwurf die reguläre Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Absatz 2 BauGB sowie die Beteiligung der Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Absatz 2 BauGB durchzuführen. Das Verfahren nach §§ 4  Abs. 2 BauGB und 3 Abs. 2 BauGB werden im Sinne des § 4 a Abs. 2 BauGB im gemeinsamen Verfahren durchgeführt. 

Gemäß § 3 (2) Satz 2 BauGB wird darauf hingewiesen, dass folgende Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, es handelt sich hierbei insbesondere um die folgenden Stellungnahmen:

- Generaldirektion kulturelles Erbe Rheinland- Pfalz, Direktion Landesarchäologie, Außenstelle Koblenz, 23.05.2019
(Aussagen zu potentiell archäologisch relevanten Bereichen im Plangebiet als Teil einer großen Grabhügelgruppe südlich der Planfläche sowie Forderung der Kennzeichnung dieses Bereiches in dem zum Schutz dieser Artefakte keine Bodenarbeiten durchgeführt werden dürfen)

 

- Struktur und Genehmigungsdirektion Nord, Koblenz, 31.05.2019(Hinweise zur Niederschlagswasserbeseitigung sowie Bodenschutz in potentiell archäologisch relevanten Bereichen)

 

Zur Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Absatz 2 BauGB wird die aktuelle Entwurfsfassung des Bebauungsplanes „3. Änderung Krematorium / 1. Änderung Urnenfriedhof / 1. Änderung Wald - Necropole“ in der Zeit von 


Montag, den 04.05.2020  bis einschließlich Mittwoch, den 10.06.2020


bei der Verbandsgemeindeverwaltung Loreley, Friedrichsstraße 12, 56338  Braubach, Zimmer 14  während der Dienststunden

 
montags bis dienstags       von 8.00  - 12.30 Uhr und 13.30 - 16.00 Uhr
mittwochs                           von 8.00  - 12.30 Uhr
donnerstags                       von 8.00  - 12.30 Uhr und 13.30 - 18.00 Uhr
freitags                               von 8.00  - 12.00 Uhr

öffentlich ausgelegt.


Während der Offenlage können Anregungen schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden. Nur fristgerechte, das heißt während der Offenlagefrist vorgebrachte Anregungen haben Anspruch auf Prüfung.

 
Hinweis gemäß § 47 Abs. 2 Verwaltungsgerichtsordnung:

Ein Antrag einer natürlichen oder juristischen Person, der die Überprüfung der Gültigkeit eines Bebauungsplanes oder einer Satzung gemäß § 34 Abs. 4 Satz 1 Nr. 2 und 3 oder § 35 Abs. 6 des Baugesetzbuches zum Gegenstand hat, ist unzulässig, wenn die den Antrag stellende Person nur Einwendungen geltend macht, die sie im Rahmen der öffentlichen Auslegung (§ 3 Abs. 2 BauGB) oder im Rahmen der Beteiligung der betroffenen Öffentlichkeit (§ 13 Abs. 2 Nr. 2 und § 13 Abs. 2 Nr. 1 BauGB) nicht oder verspätet geltend gemacht hat, aber hätte geltend machen können, und wenn auf diese Rechtsfolge im Rahmen der Beteiligung hingewiesen worden ist.

 
St. Goarshausen, 09.04.2020

 

Verbandsgemeindeverwaltung                                      

Loreley / Fachbereich II                                                   

 

 

Die nachfolgend aufgeführten Texte können Sie als pdf-Dateien herunterladen.    

Die Dateien stehen Ihnen einheitlich im Adobe PDF Format zur Verfügung. Um diese Dateien anzeigen zu können benötigen Sie den kostenlos erhältlichen Adobe Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.

(Mit rechter Maustaste auswählen - Ziel speichern unter) 

Begründung zum B-Plan 3. Änderung Krematorium u.a.
Geltungsbereiche und Textfestsetzungen zum B.Plan 3. Änderung Krematorium u.a.
Landschaftsplanung zum B-Plan 3. Änderung Krematorium u.a.
Bebauungsplan 3. Änderung Krematorium u.a.

 

 
 
Diese Website nutzt Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Indem Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich mit dieser Verwendung einverstanden. Informationen zum Datenschutz
OK